Gemeindefinanzen – Quelle Finanzausgleich

Ein offenes Forum informierte am 2. März 2015 über die Konsequenzen der Reform des Finanz- und Lastenausgleiches. Ein heisses Eisen für die finanzschwachen Gemeinden.

ochsen

Das Forum fand im Landgasthof Ochsen in Wölflinswil statt.

Der Ausgleich hat eine zentrale Bedeutung in den Gemeindefinanzen.

Zum Thema sprachen Landammann Dr. Urs Hofmann, Regierungsrat, Vorsteher Departement Volkswirtschaft und Inneres Kanton Aargau sowie der Gemeindeamman von Oeschgen und ein Grossrat.

Bisher war der Finanzausgleich eine planbare, regelmässig sprudelnde Einnahmequelle der “ärmeren”, meistens kleineren Gemeinden. Da immer mehr Aufgaben vom Bund via Kanton zu den Gemeinden hinunterwandern, stellen sich vermehrt Finanzierungsprobleme ein. Druck für Einsparungen und Mehreinnahmen entsteht.

Lösungsansätze
Die Gemeinden beginnen sich gemeinsam gegen die “Obrigkeit” zu wehren: sie erzeugen Gegendruck. Das verzögert vielleicht das Problem, ist medienwirksam und erzeugt eventuell einen etwas luftverschaffenden Konsens. Es wird sich aber nicht vermeiden lassen, dass die betroffenen Gemeinden ihre Hausaufgaben des Planens und Wirtschaftens gut (vielfach besser) machen. Aussagen wie: “das wollen wir nicht machen, sonst fliegen wir aus dem Finanzausgleich raus” dürften künftig nicht mehr so populär sein. Manchmal sind Impulse “von oben” eben notwendig und gar nicht so schlecht.

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinden, Infoveranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.