Informationsveranstaltung Thema Gemeindefusion in Elfingen

Die sehr grosse Besucherzahl am 30.Oktober 2013 in der Turnhalle/Mehrzweckhalle Elfingen dokumentiert das Interesse der Bevölkerung am Thema “Zusammenschluss der Gemeinden”.

Daniel Büeler von der IG Oberes Fricktal als Gastgeber und Moderator des Abends sorgte für informative Referate.

fusionsinfo_30-10-13

Der Projektleiter des früheren, erfolgreichen Zusammenschlusses der Gemeinden Stilli und Villingen präsentierte seine Erfahrungen: Offen und mit allen kommunizieren und auch Skeptiker ernst nehmen.

Regierungsrat Dr. Urs Hofmann lieferte viele Vergleichsdaten und zeigte (als Scherz gemeint; nicht als Vorgabe des Kantons) durch den Vorschlag eines möglichen, neuen Wappens das Ziel eines Zusammenschlusses auf.

fusion_ausschnitt

Ein Zusammenschluss wird dann für alle Beteiligten gangbar und erfolgreich sein, wenn jetzt

– klar die Erwartungen und die Ziele “So wollen wir es haben, das ist uns wichtig” durch alle, insbesondere der Bevölkerung, definiert wird
– Lehren aus der Vergangenheit gezogen werden
– alle mitmachen dürfen
– sich eine qualifizierte Führungscrew für das Zusammenschluss – Projekt bilden kann.

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Infoveranstaltungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Informationsveranstaltung Thema Gemeindefusion in Elfingen

  1. student sagt:

    Macht doch einen Wettbewerb für die Gestaltung eines neuen Wappens! Künstler hats ja in BözbergWest sicher einige. Also ich würde auch mitmachen.

  2. Rüedu sagt:

    Es ist zu hoffen, dass die Ratschläge und Erfahrungen bei der BEEHZ Fusion von den Verantwortlichen in Politik und Verwaltung auch berücksichtigt werden und die bestehenden Erfahrungen genutzt werden. So könnten Probleme und Fehler bei der Fusion vermieden werden. Wohl auch Kosten und Lämpen sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.