Investition in die Zukunft: der PARK innovAARE im Kanton Aargau

Ab 2016 steht viel neuer Raum für Innovationen bereit: Der Innovationspark “PARK innovAARE” beim PSI im “Nuklear – Valley”.

Beim Paul Scherrer Institut (PSI) in Villingen entsteht ein Park für Innovationsprojekte in bester Gesellschaft: Der Jurapark liegt gleich neben an.

Park InnovAare
Quelle: Kanton Aargau, www.ag.ch

“Das PSI liegt zentral zwischen Zürich und Basel und ist das grösste Forschungszentrum für Natur- und Ingenieurwissenschaften in der Schweiz. Es betreibt Spitzenforschung in den Bereichen Materie und Material, Energie und Umwelt sowie Mensch und Gesundheit. Mit der Neutronenquelle SINQ, der Synchrotron Lichtquelle Schweiz SLS und der Myonenquelle SμS betreibt das PSI schweizweit einmalige Grossforschungsanlagen. Diese bieten hoch auflösende Einblicke in die molekularen und atomaren Vorgänge im Inneren verschiedener Stoffe und Materialien. Im Jahr 2016 soll am PSI die nächste einzigartige Grossanlage in Betrieb gehen: der Röntgenlaser SwissFEL.” (Quelle Website Aargau)

Synergien weiter ausbauen
In der näheren Umgebung dieses Hightech – Standortes befinden sich die Atomkraftwerke Beznau 1 und 2, das Zwischenlager (ZWILAG) für radioaktive Abfälle. Ebenso ist dort bei einem möglichen Tiefenlager die Zugangsinfrastruktur vorgesehen.

Ausblick in die Zukunft
Das neue Projekt stärkt den lokalen Standort, die Region und den Kanton Aargau. Entstehende Arbeitsplätze könnten aus der Stilllegung der Kraftwerke Beznau von den freiwerdenden Arbeitskräften profitieren.

PARK innovAARE unterstützt und fördert die Wahrscheinlichkeit und Akzeptanz für das künftige Tiefenlager mit seiner Zugangsinfrastruktur (mittlerer Industriebetrieb), falls der Standort “Juraost” (Umgebung Bözberg) 2020 ausgewählt und nach der Volksabstimmung realisiert würde.

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Geologisches Tiefenlager abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.