Jahresanlass Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen: FHNW goes China

Die Bolognia Reform verlangt eine globale, interkulturelle Ausrichtung der Studiengänge. Studierende des Unterrichtsmodules “Global ICT” reisten nach China. (ho)

Wing meets China Campus 01-04-15_ausschnitt

In China ticken die Uhren anders
Wing-Event Gastgeber Professor Thomas Schmitt zeigte in seiner Begrüssung einige Unterschiede im Verhalten zwischen Schweizern und Chinesen auf: Pünktlichkeit, Direktheit, Essen, Fleiss, Leistungswille u.a.m. Eingehend wurde an Hand eines Praxisbeispieles über das Thema “Notdurft verrichten” berichtet. Interessant wäre noch gewesen, Erkenntnisse, Tipps und Konsequenzen aus den in China gemachte Erlebnisse zu erfahren. Ein Detail: die Teilnahmekosten (zweiwöchiger Aufenthalt) für die Studenten betrugen 250.- Fr.; angerechnet wurden 3 Credits für die Ausbildung.

Reisebericht der Studenten
Im Vortrag der beiden Studenten  (“The Twins”) kurz vor Abschluss des Studiums gefielen die informativen Bilder. Die chinesische Spezialität “Hühnerfüsse” kam nicht so gut an. Der Bericht erinnerte an die Sekundarschulzeit, als jeder Schüler nach den Sommerferien seine Erlebnisse schildern musste. Gerne hätte man etwas tiefergehende Info, z.B. über die Arbeit bzw. die Inhalte erfahren. Wie der Moderator mitteilte, sind die beiden Studenten der FHNW noch für den Stellenmarkt verfügbar…

Kulturunterschiede
Umgang mit anderen Kulturen erfordert das Interesse und die Neugier für “Anderes, Neues”. Einfühlungsvermögen, Respekt und systemische Sichtweise ist gefragt. Kulturunterschiede bestehen nicht nur zwischen Kontinenten, Völkern, sondern auch schon zwischen Personen, Familien, Gemeinden, Regionen, Berufsgruppen, Hierarchien usw. Unbestritten: kulturelle Aspekte und der Umgang damit ist generell ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Podiumsdiskussion und Apéro riche
In der Diskussion wurde – unüblich in der heutigen Zeit – auch über die positiven Eigenschaften der Schweiz, der CH- Wirtschaft und des dualen Bildungssystems gesprochen. Die Umsetzung der gewinnbringenden Kooperation zwischen Hochschule und Wirtschaft ist wünschenswert. Motiviertes Handeln und Agieren ist gefragt. Apropo Kultur: Das Verhalten am und um das Buffet und den Stehtischen hat auch kulturelle Aspekte. Das Buffet war reichlich und vielseitig. Schweizerisch – ohne Hühnerfüsse.

Weitere Blog – Artikel zum Thema Bildung:

Weniger Arbeitslose durch mehr Unterstützung und Förderung der Berufsausbildung
http://boezbergblog.ch/weniger-arbeitslose-durch-mehr-unterstutzung-und-forderung-der-berufsausbildung/

Impulse suchen auf Bildungsreise
http://boezbergblog.ch/gewerbeverein-oberes-fricktal-sucht-impulse-auf-bildungsreise/

 

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Kultur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.