Miteinander zum gemeinsamen Ziel

Zusammenarbeit statt Gärtlidenken – ein riesiges Erfolgspotential liegt brach. Nutzen wir es!

Der Standortmanagement Verein Attraktiver Standort Bözberg-West (ASB) hat sich das nicht nur u.a. in die Statuten als Vereinszweck geschrieben, sondern setzt sich mit einem grossen Engagement aktiv dafür ein.

Die Vorteile beim Kooperieren sind für alle  Beteiligten gross, es entsteht eine Win-Win Situation. Zusammen erreicht man viel mehr, als wenn man als Einzelgänger beim Alleingang mit hohem Aufwand fürs Gärtlidenken und Gärtliverteidigen kämpft. Das gilt nicht nur bei Einzelpersonen, sondern auch bei Vereinen, Gemeinden, Ämtern, Verwaltungen, Kantonen, Regionen, Interessengruppen, Kommissionen, Gewerbe, Industrie, Tourismus, Naturpärken, Schulen, Verbänden. etc. Diese Aussagen wurden schon von der Arbeitsgruppe “Bözen braucht Impulse” an der Präsentation 2004 gemacht (Gutes und Wahres ist oft zeitlos… 🙂

Ein anschauliches Beispiel anlässlich einer lokalen Veranstaltung (Präsentation, Degustation, bei einer Weinwanderung) sehen Sie im folgenden Video:

(Die Aufnahme erfolgte mit einem der ersten Handys mit eingebauter Videokamera. Deshalb ist die Qualität etwas eingeschränkt.)

Teile diese Seite mit:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPrint this page
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Standortmarketing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.