Salmo salar fricktaliensis – Projekt Chriesilachs erfolgreich gestartet

Projekt Chriesilachs

Am Sonntag, 1. April 2018 fanden sich um 16 Uhr fast 10 Interessierte zum Projekt – Start – Apéro „Chriesilachs“ vor der ARA Hornussen ein. Regen und Graupelschauer konnte Sie nicht von diesem historischen Anlass abhalten. (>>> Medienmitteilung vom 30.3.2018)

Nach regem Informationsaustausch zur geplanten Züchtung und Auswilderung des vorgesehenen „Chriesilachs“ in der von der Schliessung bedrohten  Abwasserreinigungsanlage offerierte die Projektleitung einen Apéro mit Lachs – Kostproben und Getränken.

Degustation der ersten Chriesilachs (Salmo salar fricktaliensis) Laborproben.

Leider entpuppte sich die vorgängige Zusage des lokalen Weinsponsors auch als  Aprilscherz, so dass ein würziger, südbadischer Weisswein notfallmässig zum Einsatz kam. Dazu entwickelten sich weitere Gesprächsthemen wie kantonale  Zentralisierungsvorgaben zu Lasten der Gemeinden, Gemeindefusionen als Lösung, Regionalplanung, Natur- und Landschaftserhalt und des Einwohners Lebensqualität.

Die letzten Teilnehmenden nahmen nach knapp 2 Stunden engagiertem Diskutierens bei
Sonnenschein den Heimweg unter die Füsse, mit der Absicht, sich hoffentlich am nächsten 1. April wieder irgendwo zu treffen.

Eine Gruppe teilnehmende Personen am Chriesilachs Projektstart Apéro vor der ARA Hornussen.

IG Attraktiver Standort Bözberg-West


Frühere Aprilscherze:
– Überzähliger Solothurner Luchs wird gerettet, auf den Namen „Fricky“ getauft und auf dem Homberg ausgesetzt.
– Innovatives Naturparkprojekt „Jurapark“: Neuer See im Kanton Aargau in Oberzeihen (am See)
– Naturschutzprogramme von Gemeinden, Kanton und Bund zeigen verblüffende Wirkung: Der ‘rotgrüne, gemeine Zerwalterwendehals’ verzehnfacht seine Population.

>>> alle ansehen

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Infoveranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.