Sicherheit für alle

Sicherheit

Informationen zum aktuellen Thema Sicherheit für alle an öffentlicher Veranstaltung in Aarau führt zu reger Diskussion

Sicherheit für alle

Vortrag 1: “Brandrede zur Lage der Nation” von Nationalrat und Präsident sifa (Veranstalter), Staatspolitische Kommission (SPK) Andreas Glarner

Vortrag 2: “Öffentliche Sicherheit bewahren” von Grossrätin AG, Vicepräsidentin sifa, Kommission Öffentliche Sicherheit (SIK) Nicole Müller-Boder

Beide Vorträge brachten viele Fakten und Zahlen ans Tageslicht, die beim Zuhören den Eindruck erzeugten: Es gibt noch viel zu tun.. 😉

Die Politik sei gefordert, um für mehr Geld für Polizei etc. zu sorgen, so ein Lösungsansatz der Vortragenden. Ausserdem müsse der Wähler an den nächsten Wahlen die richtigen Politiker wählen und für mehr Teilnehmende an solchen Veranstaltungen sorgen.

Im Abstimmungsvorfeld mit den Wahlkämpfen einleuchtend, schliesslich steht jetzt das Ziel im Vordergrund, wieder gewählt zu werden.

Wer ist denn für die Sicherheit verantwortlich?

Einerseits der Staat mit seinen Organen und Verwaltungen. Man muss es aber auch wirklich wollen. Die Entwicklung lässt auf einen sinkenden Willen schliessen. Und nicht nur in der Schweiz.

Andererseits ist die ganze Bevölkerung gefordert, täglich mit Zivilcourage und dem eigenen Verhalten einen wichtigen Beitrag zu leisten. Als Partner der verantwortlichen Organisation.

Doch da happert es, weil das nicht so einfach von selbst geht. Beispiel: In einer Region finden sich nach einer Umfrage über 50 Personen, die das Thema Sicherheit interessiert, deshalb gerne in den Dialog mit der Regionalpolizei treten würden und einen Anlass dazu vorschlagen. Die Reaktion: “Braucht es nicht. In gut einem Jahr ist unser Neubau fertig, dann gibt es einen Tag der offenen Tür.” Chance verpasst, 50 und mehr Personen werden wohl unter Umständen enttäuscht sein.

Ein anderes Beispiel: Bei zunehmendem Vandalismus in einer Region setzen sich Verkehrsbetrieb, Gemeinden, Polizei, Schulen und Medien an einen Tisch – und siehe da, nach kurzer Zeit (und ohne mehr Verwaltungsstellen und Geldausgaben zu schaffen) bringt die Zusammenarbeit wirkungsvolle Resultate.

Aber eben: “man” muss es wirklich wollen. Alle. Zusammen.

Vielleicht findet später (nach den Wahlen) wieder ein Anlass statt, wo über Resultate, Erfolge berichtet werden kann?

Weiterführende Informationen, Blogbeiträge zum Thema Sicherheit:

https://boezbergblog.ch/sicherheit-schweiz/

https://boezbergblog.ch/sicherheit-ist-ein-grundbeduerfnis-und-standortfaktor/

https://boezbergblog.ch/was-macht-denn-so-die-regionalpolizei/

https://boezbergblog.ch/gemeinderating-schweiz-2017-anstoss-zum-beobachten/

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gemeinden abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.