Tiefenlager – Info in Brugg

An der Infoveranstaltung im Campussaal Brugg-Windisch referierte Bundesrätin Doris Leuthard zum Thema Sachplan geologisches Tiefenlager und Entsorgung radioaktiver Abfälle.

IMAG3523

Empfang der Teilnehmer durch das Begrüssungskomitee vor dem Campussaal.

Podiumsdiskussion
Im der darauf folgenden Podiumsdiskussion machte der Moderator Urs Wiedmer einen guten Eindruck durch seine klare und faire Gesprächsführung. Thomas Ernst, Geschäftsführer der Nagra und wahrscheinlich bester Kenner der Tiefenlagertechnologie von radioaktiven Abfällen weltweit, gelang es immer wieder durch sachliche Informationen die Wogen zu glätten.

IMAG3528

Strahlende Podiumsdiskussionsteilnehmende beantworteten auch Fragen aus dem Publikum.

Eindrücke und Neues in Kürze

  • An der Schwester – Veranstaltung am 11. November 2015 in Marthalen (Standortgebiet Zürich Nordost) sei mehr Interesse seitens Bevölkerung vorhanden gewesen: mehr Teilnehmende, mehr Demonstrationen, z.B. Traktoren etc.
  • Die Aufsichtsbehörde ENSI verlangt einzelne weitere Abklärungen zum Nagra – Bericht. Diese werden in den nächsten Monaten nachgeliefert. Die Instanzentrennung mit Kontrollmechanismus scheint zu funktionieren.
  • Ein Teilnehmer schlug die Verwendung der leerstehenden Kavernen der Armee in den Alpen als kostengünstige Variante vor.
  • Viele Fragen am Anlass liessen erkennen, dass seit langem vorhandene Informationen (im Internet und bei den Funktionären / Beauftragten)  nicht den Weg zur Bevölkerung gefunden haben. Dazu hat sicher auch die eher halbherzige, restriktiv gehandhabte Informationsphilosophie (z.B. Regionalkonferenz mit Geheimhaltungsanweisungen, wenig Bewerbung regionaler Veranstaltungen, zurückhaltende Gemeinden) des Kantons beigetragen.
  • Interessenkonflikte erschweren das ganze Prozedere. Auf der einen Seite will das Volk kein Tiefenlager; der Kanton steht voll auf HighTech, und AXPO (gehört dem Kanton), als einer der Erzeuger der Abfälle, soll sie entsorgen. Alle drei Anspruchsgruppen werden in einer Person zusammengeführt: Regierungsrat Stephan Attiger.

Mehrwert entsteht

Das Thema “Sachplan Tiefenlager” bietet einen sehr positiven, jedoch noch nie erwähnten Mehrwert für jeden von uns. Die Auseinandersetzung mit der Geologie, Evolution, Biologie, Gesellschaft, Geschichte, Zukunft und Verantwortung ist beste Bildung der Bevölkerung! BesucherInnen / Teilnehmende an Diskussionen, Vorträgen und Besichtigungen in Felsenlabors etc. reagierten stark und oft so: ‘Wow, das ist aber eindrücklich – ich sehe jetzt einiges anders: Wir Menschen mit unserem Verhalten und die Natur, und was zu tun ist‘.
Interessanterweise passiert das, ob man nun Gegner, Befürworter oder neutral ist! Und anschliessend kommt man zu einem gemeinsamen Ziel: Sind wir doch alle vernünftig, lernen aus der Vergangenheit und machen ab jetzt das Beste daraus.

Teile diese Seite mit:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPrint this page
Dieser Beitrag wurde unter Geologisches Tiefenlager, Infoveranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.