Verein Pro Bözberg kümmert sich um die Waldbewirtschaftung

Verein Pro Bözberg kümmert sich um die Waldbewirtschaftung

PRO BÖZBERG mit seinen aktuell rund 1850 Mitgliedern engagiert sich als ‘Einspracheberechtigter Verein’ gemäss § 4 Abs. 5 des Aargauischen Baugesetztes weiterhin für die Bewahrung eines möglichst umfassenden Gebietes im Raum Bözberg in seiner natürlichen heutigen Form.

Im Vereinsjahr 2016 / 2017 standen folgende Massnahmen im Vordergrund des Tätigkeitsprogramms:

Die WALDBEWIRTSCHAFTUNG
Neben dem Erholungswert für die Bevölkerung bietet der Wald auch Schutz vor Steinschlag sowie Murgängen und spielt eine wichtige Rolle bei der Filterung von Trinkwasser und auch bei der Klimaregulierung als wertvoller C02 Speicher. – Die Forstwirtschaft und aktuelle Waldbewirtschaftung auf dem Bözberg und im oberen Fricktal steht nicht mehr im Gleichgewicht mit den auch vom Bund geförderten Elementen der Waldpolitik und den angestrebten multifunktionellen Eigenschaften des Waldes: Flächenhiebe und rüder Maschineneinsatz (vgl. Illustrationen) notabene im eidg. BLN Schutzgebiet dürfen nicht akzeptiert werden. Mit ein paar wenigen isolierten Naturwaldreservatinseln ist es nicht getan. – Zahlreiche Gespräche und Interventionen bei der für die Durchsetzung der eidgenössischen und kantonalen Vorgaben verantwortlichen Gemeinden zeigten bis dato keinen Erfolg. Auch die wiederholten Appelle an den Mitgliederversammlungen der letzten Jahre halfen wenig, sodass wir unsere Bemühungen in Zukunft auf kantonaler Ebene konzentrieren werden. (Quelle Pro Bözberg)

>>> Information zur Mitgliederversammlung

>>> mehr zum Thema Naturschutz in der Praxis

Teile diese Seite mit:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPrint this page
Dieser Beitrag wurde unter Bözberg-West: Lebensqualität pur, Kultur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.