Vorinfoanlass Entwicklungskonzept

Einem handverlesenen Publikum präsentierten die Gemeindeammänner der Gemeinden BEEH Bözen, Effingen, Elfingen und Hornussen das Entwicklungskonzept eine Woche vor der Präsentation für die Einwohner. 

vorinfo2

Analysenergebnis: Die dominierende Landwirtschaft bietet am meisten Arbeitsstellen.

Von der Auslegeordnung zum Entwicklungskonzept
Was ursprünglich als “Auslegeordnung, Wo stehen wir?” begann, mutierte über “SWOT Analyse” zum “Entwicklungskonzept” der “Phase 1” für die Gemeinden BEEH. Die 575 Seiten, Kostenpunkt ohne die verwendete Zeit der Projektgruppe 83 Fr./Seite, standen auf der Verwaltungshomepage zum Herunterladen zur Verfügung.
>>> Verpflichtungskredit Entwicklungskonzept Oberes Fricktal 2014

vorinfo1

Die Umsetzung
Gemäss dem aus dem Thurgau stammenden Referenten können die Gemeinden nun für sich in den nächsten Monaten die Umsetzung vornehmen. Kosten würden keine entstehen, und vom Aufwand her könnte das in einer Woche geschrieben werden.
Seitens Projektleitung wurde ein Fragebogen für die Teilnehmenden an der kommenden Infoveranstaltung in Aussicht gestellt.

Heftige Diskussionen
Die Diskussion richtete sich auf das den meisten der Anwesenden unklare weitere Vorgehen und der möglichen nächsten Phasen. Voten richteten sich zum “Riesenumfang” der statistischen Daten und die fehlenden Neuigkeiten. Dass das Entwicklungskonzept unter Ausschluss von Input und Mitarbeit der lokalen “Steakholder” erzeugt wurde, führte zum vehementen Aufruf, jetzt unbedingt die ganze Bevölkerung einzubeziehen. Auch sei jetzt der Zeitpunkt, Farbe zu bekennen und ein wirkliches, konkretes und gemeinsames Entwicklungskonzept umzusetzen, das auch eine “Fusion” der vier Gemeinden nicht ausschliesst, ja sogar zum Ziele haben soll.

Hintergrundinfo:
>>> früheres Entwicklungskonzept 2009
>>> weitere Artikel zum Thema in diesem Blog

Teile diese Seite mit:Email this to someoneShare on FacebookTweet about this on TwitterPrint this page
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinden, Infoveranstaltungen, Standortmarketing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.