Gewerbeverein Oberes Fricktal sucht Impulse auf Bildungsreise

Sehen, wie es andere machen; aus Erfahrungen lernen und Impulse und Tipps für den eigenen Betrieb sammeln. Das wollten Mitglieder des Gewerbevereines Oberes Fricktal (GOF) auf ihrer Bildungsreise mit Besuch von zwei holzverarbeitenden Betrieben und einem Gastronomie – Familienbetrieb.

Von der Sägerei zum Zuschnitt – Spezialisten

Die 1921 gegründete Sägerei in Leibstadt / Bossenhaus entwickelte sich zum Spezialisten für vollautomatischen Zuschnitt von Konstruktionsholz mit eigener Logistik: die Kalt AG. Dazu waren in den letzten Jahren umfassende, grosse Investitionen in den Betrieb notwendig: eine neue Fabrikationshalle, ein Betriebsgebäude und ein computergesteuertes Holz – Bearbeitungscenter. Kunden sind ausschliesslich andere Dienstleister und Firmen wie Zimmereien etc. (B2B).

“Wir erhalten die Herstellungsdaten elektronisch von unseren Kunden” erklärt Lukas Kalt, “Durch unsere Computersoftware ‘SAP Business One’ steuern wir den gesamten Arbeitsablauf und die vollautomatische Herstellung unserer Produkte.” Eindrücklich auch die Schilderung, wie die Geschäftsleitung durch die Förderung der internen Kommunikation unter den Mitarbeitenden die hohe Qualität und Wirtschaftlichkeit der Organisation und Produktion sicherstellt. Kalt ergänzt: “Zu den Hightech – Maschinen und der hohen Automation im Betrieb braucht es noch etwas zum Erfolg: das motivierte und funktionierende Mitarbeiter – Team.” Und dafür gibt es noch keine Software zu kaufen.

IMAG0475_ausschnitt_450
Lukas Kalt zeigt ein vollautomatisch zugeschnittenes Holzteil

>>>Link zur Homepage der Kalt AG

Vielseitigkeit und Elementbau

Die auch schon seit Generationen in Möhntal bestehende Firma Zimmerei und Holzbau Bühlmann investierte in den letzten Jahren viel Geld in den Ausbau der Geschäftsräumlichkeiten und die Produktionsmittel. Dadurch ist  der Einstieg in den Elementbau möglich geworden, der zunehmend an Bedeutung zulegt. Weil es in der Gemeinde keine Gewerbezone gibt und planerisches ‘Niemandsland’ herrschte, gestaltete sich der Behördengang in jeder Hinsicht äusserst aufwändig. “Wäre es nicht für die junge Generation, hätte ich es nicht gemacht. Und wenn man sich nicht wehrt, wird man über den Tisch gezogen”, kommentiert Felix Bühlmann den steinigen Bewilligungsweg bei der Verwaltung. Die Bühlmann AG unterstützt mit 14 Zimmerleuten, 2 Teilzeitarbeitern und 5 Lehrlingen aktiv die Standortstruktur der Gemeinde und der Region.

Die nach dem Minergiestandard aus Holz gebaute Fertigungshalle dient auch als “Eventhalle” für verschiedene Anlässe. Mit Zimmerei, Schreinerei, Innenausbau, Elementbau und als Minergie – Fachpartner sieht der Unternehmer eine positive Zukunft.

IMAG0480_CAD_ausschnitt_450
Hier wird am CAD Computer ein Auftrag bei der Kalt AG platziert

>>>zur Homepage der Bühlmann AG

 

Investitionen für High-Tech Geräte auch in der Gastronomie

Beim dritten besuchten Betrieb, dem Landgasthof Sternen in Oberbözberg, beeindruckte die Vielseitigkeit des Angebotes und die Kreativität des Gastronomenteams Esther und Thomas Schäublin. So sorgen Partyservice, das mit Multimedia eingerichtete Spielzimmer und der original restaurierte Wein – Gewölbekeller für die Auslastung der Infrastruktur und ein vielseitiges Kundenangebot.

IMAG0500_ausschnitt_450
Präsentation des wichtigsten “Mitarbeiters” in der Küche

“Ohne Investitionen in High-Tech gehts nicht mehr”, erklärt Thomas Schäublin auf der Besichtigungstour durch seinen Betrieb, “ohne die Mithilfe unseres neuen, computergesteuerten ‘Back- und Kochroboters’ könnte ich nicht als Alleinkoch arbeiten.”

Immer wieder neue Angebote wie spezielle “Römerküche” als Beitrag zum Legionärpfad von Brugg – Windisch und das Beilagen – “Nähtrückli” zur Hausspezialität “gabelzartes Fleisch” sorgen dafür, dass der Landgasthof mit Pfiff Besucher anlockt.

Davon, und von der gelebten Gastfreundschaft des Wirtepaares und der Mitarbeiter, konnten sich die Bildungsreisenden anschliessend im Speisesaal noch eindrücklich selbst überzeugen.

>>>zur Homepage Landgasthof Sternen, Oberbözberg

 

Unterstützen Sie das lokale Gewerbe – werden Sie Mitglied des Gewerbevereines!

Gewerbeverein Oberes Fricktal (GOF)
>>> zur Homepage

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Lokales und regionales Gewerbe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Gewerbeverein Oberes Fricktal sucht Impulse auf Bildungsreise

  1. Zuercher sagt:

    die Hochschule Luzern hat eine Tagung zum Thema “Innovation und Transformation” durchgeführt. Auf der Website ist dazu kurz berichtet worden. Für das Gewerbe in der Region Bözberg wäre es spannend ein Netzwerk zwischen den Firmen zu installieren, damit diese neue Produkte für neue Kunden auf den Markt bringen können. Das ist wahrscheinlich die effizienteste Art für die eigene Zukunft zu sorgen. Doch, wie könnte das angepackt werden? Wer ist interessiert mitzuwirken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.