Neujahrsansprache – Was bringt das neue Jahr?

Die Neujahrsansprache am Neujahrsapéro 1. Januar 2016 der Gemeinde Bözen hatte nur 1 Thema: Ausländerfeindlichkeit, Masseneinwanderungsinitiative, Rechtsrutsch und deren Ursache SVP und Industrie/Gewerbe.

Der Neujahrsapéro fand vor der traditionellen Theateraufführung in der Schulanlage statt. Etwa 15 Teilnehmende* stiessen miteinander auf das neue Jahr mit von der Gemeinde gesponsertem Glühwein an.

Ansprache: Ausblick 2016
In der Ansprache gab es nur ein Thema: Die überhandnehmende Ausländerfeindlichkeit und der Rechtsrutsch der Abstimmung in der Schweiz.

Abstimmverhalten der Wähler
Dieses sei bedenklich: “In Bözen hat jeder 2. an der letzten Abstimmung dafür und SVP abgestimmt”, informierte der gut informierte Gemeindeammann Robert Schmid über das Abstimmverhalten und der politischen Haltung der Bözener Stimmberechtigten. Dabei senkte sich die kalte Temperatur am Anlass um einige gefühlte Grade.

Ursache ist klar…
Als Ursache dafür, nebst der Bevölkerung, wurde als einzige Partei die SVP genannt. Aber auch die Industrie und Konzerne seien dafür verantwortlich.

…die Lösung auch.
So fokussiere sich jetzt die Gemeinde auf die Bereitstellung von Asylantenunterkünften und die Betreuung von Asylbewerbern aus Solarität und unterstütze so den Kanton.

Der Applaus für diese sehr spezielle Neujahrsansprache hörte sich sehr zurückhaltend an. Doch der feine, vom Gemeinderat selber zubereitete Glühwein schmeckte sehr gut.

*Einige Teilnehmende mehr wären es gewesen, wenn der Anlass von der Verwaltung auch auf der Homepage der Gemeinde publiziert geworden wäre (Neujahrswunsch fürs nächste Jahr).

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Gemeinden abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.