Standortpflege: Ein starkes Gewerbe braucht die Region

Für den Erhalt und die weitere Entwicklung der Standort- und Lebensqualität der Region Bözberg-West, der „Aargauer Toskana“, sind zielgerichtete Aktivitäten erforderlich. Die Auswertung des am „GwerbeZmorge“ erstellten Themenkataloges gibt Auskunft und Hinweise.

Aus den 31 gesammelten und nach ihrer Wichtigkeit beurteilten Themen am GwerbeZmorge“ vom 7. September 2014 ergibt sich diese zusammengefasste „Hitliste“:

Mit höchster Priorität:
– Bei Auftragsvergaben der Gemeinden: Das ortsansässige Gewerbe auch anfragen und einbeziehen.
– Abbau von neuen Behinderungen wie Administrationsaufwand, lange Bewilligungsfristen, neue Gebühren.
– Offene und vorausschauende Kommunikations- und Informationspolitik von Gemeinde und Kanton mit der lokalen Bevölkerung und dem Gewerbe.

Mit zweiter Priorität:
– Kreativ und innovativ sein; proaktiv Verantwortungen wahrnehmen und „leben“. Offenheit fur Ideen und Vorschläge von Bevölkerung und Gewerbe.
– Massnahmen zur Motivation der Bevölkerung bezüglich Teilnahme an den demokratischen Rechten und Pflichten wie beispielsweise Stimmbeteiligung und Bürgerengagements.

Ein weiteres Anliegen ist auch die stetige Entwicklung des „regionalen Zusammengehörigkeitsgefühls“.

(Der zweite GwerbeZmorge findet am 25. November 2014 statt)

Themensammlung Gewerbe V4 15-09-14_1

Themensammlung Gewerbe V4 15-09-14_2

Anhang: Medienmitteilung

Teile diese Seite mit:Email this to someone
email
Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter
Print this page
Print
Dieser Beitrag wurde unter Lokales und regionales Gewerbe, Standortmarketing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.